News

Ein bisschen Natur

Geschrieben von: Gerald Venzl

Sonntag, den 09. Juni 2013 um 21:29 Uhr

Benutzerbewertung: / 6
SchwachPerfekt 

Ab und an muss man mal raus aus der Stadt, also zumindest ich. Ein bisschen Natur tut mir gut. Darum haben wir uns vor ein paar Wochen auf einen Haufen zusammen getan und sind runter nach Box Hill, was etwa 45 Minuten südlich von London mit dem Zug zu erreichen ist. Box Hill ist ein kleiner Hügel um und über den man "Wandern" kann. Das Wandern stelle ich hier allerdings unter Anführungszeichen, denn verglichen mit den Alpen ist das natürlich ein Kinderspiel. Der Pfad führt einem rauf und rum um den Hügel in etwa 2 Stunden. Wenn man etwas anspruchsvoller ist, kann man den Weg in die umgekehrte Richtung gehen, was einem zum Aufstieg am steilen Ende bringt. Nicht, dass wir zu den Anspruchsvollen gehört haben, wir waren einfach nur zu blöd um die Wegweiser richtig zu lesen! Dennoch war es mal eine wohltuende Erholung vom Betondschungel-Leben :)

 

Kollis zu Besuch

Geschrieben von: Gerald Venzl

Sonntag, den 05. Mai 2013 um 16:32 Uhr

Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

Könnt ihr euch noch an eure Bundesheer-/Zivildienstzeit erinnern? Für mich ist es, als war es gerade erst gestern und das obwohl es jetzt schon 7 Jahre her ist. Ich verrichtete damals meinen Zivildienst im Landesfeuerwehrkommando Oberösterreich. Für die, die wissen, dass und wie engagiert ich bei der Feuerwehr war, bevor ich Österreich verließ, ist das wohl kaum ein Wunder. Jedoch hatte ich mich damals ursprünglich für den ABC-Abwehrzug in Wiener Neustadt gemeldet, bevor ich erfuhr, dass man im LFK Oö Zivildienst verrichten kann. Tja, also bin ich dann dort rein gekommen und da ich einer der Wenigen war der wusste wie eine Tastatur aus sah, kam ich direkt in die Pressestelle. Pressestelle, das ist eigentlich noch meilenweit von Informatik entfernt, die EDV Dienststelle hätte mir doch viel besser gelegen, aber leider hatten die schon einen Zivi. Naja, also ging ich an meinem ersten Tag rüber in die Pressestelle, und dort saß er. Ein Mitte 40 aussehender Kettenraucher, der den Fehler machte, dass er die Leine nur einen Zentimeter zu lang ließ. Und schon war ich Herr der Pressestelle! :D Naja, ganz so war es nicht, aber im Sessel sitzend fand ich Hermann Kollinger, der Chefredakteur des oberösterreichischen Feuerwehrmagazins Brennpunkt, sowie Betreiber der Webseite www.fireworld.at. Und wie es der Zufall so will, ist venzi.net und fireworld.at am gleichen Server! ;)

Nun ja, endlich zur Geschichte! Kolli und ich wurden während meines Zivildienstes dicke Freunde! Er war es schon und mir half das Nichts-tun und Rum sitzen. Bis heute vermute ich, dass uns auch unsere Blödheit auf den gleichen Nenner brachte. Wir verstanden uns einfach von Anfang an. Während meines Zivildienstes lernte Hermann auch seine mittlerweile Ehefrau Iris kennen und vor zwei Jahren hatte ich die Ehre, Gast auf deren Hochzeit zu sein. Puh, war ganz schön anstrengend, im positiven Sinne! :) Und obwohl Hermann panische Flugangst hat, was mitunter Grund dafür ist, dass er mich nicht in New York besuchen kam, nahm er diesmal allen Mut zusammen, setzte sich mit seiner Frau in die RyanAir und machte ich auf den Weg auf die Insel! Und das gab mir die Gelegenheit, dem Paar 4 Tage lang meine momentane Heimat zu zeigen. Iris war schon ein großer Fan von London und Hermann (glaube ich) wurde es, als er dann herüben war. Natürlich führte ich sie auch auf einen kulinarische Tour und so gingen wir mexikanisch, indisch und südkoreanisch Essen. Den 4. Abend musste ich leider passen, da ich noch dringen etwas berufliches zu erledigen hatte, aber sie wurden mit einem ausgezeichnetem Burger gut vertröstet. Der Besuch freute mich sehr und ich hoffe, dass sie es eventuell noch ein, oder zweimal herüber schaffen - was jetzt keine sofortige Einladung ist Hermann!!! ;)

 

 

Benji zu Besuch

Geschrieben von: Gerald Venzl

Sonntag, den 05. Mai 2013 um 16:14 Uhr

Benutzerbewertung: / 5
SchwachPerfekt 

Endlich, ENDLICH!!!! Endlich hat es mal einer meiner besten Kumpels geschafft mich zu besuchen. Nach 3,5 Jahren kam Benjamin zu Besuch nach London. Das war schon irgendwie witzig, denn Benji war noch nie so wirklich in einer Großstadt und war daher von "Kleinigkeiten" beeindruckt, die für mich schon zum Alltag gehören. Leider hatten wir nur 4 Tage, aber die wurden natürlich zum Besten genutzt, vor allem das Wochenende! Darum wird es euch wohl kaum wundern, dass es im Anschluss nicht recht viele Bilder geben wird! Denn nach dem Sight-Seeing sind wir direkt ins richtige Londoner Leben umgestiegen und machten so einige Pubs unsicher. Natürlich kämpften wir uns nicht alleine durch alle, sondern hatten Unterstützung von James, Joe und Will! Benji hat es auf jeden Fall so sehr gefallen, dass er auf jeden Fall noch einmal herüber kommen will... schließlich hat London noch weit mehr Pubs als jene, die wir besuchten! ;)

Ach ja, nicht zu vergessen: Charles leistete natürlich ebenso Hilfe, wo er nur konnte! :) Der kleine rote Kerl für die, die ihn noch nicht kennen!

Und die Fotos wurden von der Handy-Kamera gemacht, irgendwie kamen wir nie dazu, dass wir die echte aus packten! ;)