News

Was bisher geschah

Geschrieben von: Gerald Venzl

Montag, den 31. August 2009 um 14:30 Uhr

Benutzerbewertung: / 5
SchwachPerfekt 

Ende April wurde ich von meinem Chef in Österreich ins Büro gebeten. Zuerst dachte ich "Oh mein Gott, was hab ich denn jetzt angestellt?" - immerhin war ich im Büro ja für mein heiteres Gemüt bekannt! Aber wie sich raus stellte, wurde eine Stelle in meinem Team in New York frei und mein Boss fragte mich, ob ich denn nicht Lust hätte, nach New York zu gehen. Zuerst mal sprachlos, entschied ich mich dann aber diesen Schritt zu unternehmen, denn wann sonst erhält man solch eine Chance. Das alles war aber leider nicht so leicht, wie es sich hier jetzt liest. Als Erstes hieß es erst mal ein Visum zu bekommen. Und wie sich raus stellte, sind solche Arbeitsvisen mit dem Namen H1-B gerade schwer zu bekommen - was für mich bedeutete, dass ich mich mit einem J-1 Visum abgeben muss, was normalerweise Austauschstudenten erhalten. In meinem Fall bin ich nun offiziell eine Person die ein 1,5 jähriges Training von meiner Firma bekommt. Nachdem ich dann ein Haufen Dokumente Richtung Amerika faxen musste (Zeugnisse, Gehälter von der alten Firma, Lebenslauf, usw.), hieß es dann erst einmal warten. Immer wieder kamen Anfragen von der US-Regierung, noch etwas nach zu schicken, oder noch etwas zu unterschreiben. Schließlich hatte ich dann noch ein Interview über Internet und Webcam mit der wunderhübschen Rosie - 25 Jahre jung und lebt in Washington DC. Sie prüfte nochmals alle Angaben aus den Dokumenten, ob diese aus korrekt waren, fragte mich, warum ich rüber gehen will und was mir das in Zukunft bringen würde. Zum Glück lief alles glatt und sie schickte mir noch am selben Tag die Dokumente, welche ich für die US-Botschaft in Wien benötige. Ca. eine Woche später hatte ich diese dann und ich rief bei der Botschaft an und ließ mir einen Termin geben, welcher am Freitag, den 4. September 2009 ist.